Behandlungsmethoden

Oftmals läuft man von Therapeut zu Therapeut und unterzieht sich stundenlangen Untersuchungen, um endlich zu einem Ergebnis zu kommen. Doch auch wenn dann eine bestimmte Störung festgestellt wird, bleiben tieferliegende Ursachen versteckt und unerkannt. 
Der Grund dafür ist, dass ein und dasselbe Krankheitsbild ganz unterschiedliche Ursachen haben kann. Ursachenfindung ist nach wie vor eine Schwachstelle, weil der Mensch viel zu selten ganzheitlich betrachtet wird und übergeordnete Zusammenhänge im Körper ignoriert werden.

Die naturheilkundlichen Therapien unterstützen in gezielter Weise die Selbstheilungs-kräfte und ermöglichen so, wieder in eine gesunde Balance zu kommen. Um eine Umstimmung der körpereigenen Regulationssysteme zu erreichen, arbeite ich mit verschiedenen Ansätzen der Naturheilkunde, die ich gegebenenfalls kombiniere.

Diagnose mit Bicom- Bodycheck und Bioresonanztherapie

 

 

 

Patientin

beim Test

BICOM Bodycheck

 

 

 

 

Patient während der Bioresonanztherapie

 

 

 

 

Bioresonanz-

gerät


Bach- Blütentherapie

Die Bach-Blütentherapie ist eine der Homöopathie ähnliche Therapie.
Krankheit ist nach Dr. Bach die Folge einer Dishar-monie zwischen dem geistigen Wesenskern des Patienten und seinem Ver-halten auf der Persönlich-keitsebene. Bei der Bach-Blütentherapie werden ausschließlich seelische Symptome beachtet. 
Ziel ist die Hilfe zur Selbst-hilfe im seelischen Bereich.

Phytotherapie

Pflanzen, Blätter, Blüten, Kraut und die Wurzeln mit ihren vielfältigen Inhalts-stoffen in Form von äther-ischen Ölen, Bitterstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Pflanzenfarbstoffen waren in den vergangenen Zeiten die Grundlage der Medizin. Bis zum heutigen Tag wer-den in der Naturheilkunde diese alten und neue Er-kenntnisse zur Unterstütz-ung der Heilungsvorgänge erfolgreich verwendet.  
Pflanzen haben erstaun-liche Eigenschaften, in ihr-em Erscheinungsbild sind sie so vielfältig wie in ihren Wirkungen auf die Gesund-heit der Menschen. Sowohl auf der körperlichen als auf der seelischen Ebene. Sie können verblüffende Verbesserungen hervor-rufen. Auch die moderne Medizin fußt zum Teil auf diesen Kenntnissen. Auch wenn sie klein und un-scheinbar erscheinen, können sie große Wirkung-en in unserem Körper und Geist entfalten – uns gesunden, vitalisieren und Kraft schenken.

Spagyrik

... aus dem Griechischen “spao“ trennen und „ageiro“ zusammenfügen, stellt eine pharma-zeutische und therapeu-tische Verfahrensweise dar. Die Spagyrik ist ein ganzheitliches Natur-verfahren nach Paracelsus, welches nach den Regeln der Alchemie Körper, Seele und Geist als eine im Gleichgewicht stehende Einheit betrachtet. 
In der Spagyrik unterzieht man die Pflanze der Ver-gärung: Destillation. Vorab wird die Pflanze einem Aufschluss ihrer Bestand-teile unterzogen: Mazeration oder warme Digestion. Es kommt zu einem Gärungsprozess. 
Ein weiterer Schritt ist die Kalzinierung: In einem Trocknungs- und Verasch-ungsverfahren werden die Destillationsrückstände weiter verarbeitet. Diese Bestandteile werden mit Alkohol versehen. Die Pflanze wird wieder ver-einigt: Lösen und ver-binden. Dadurch haben wir als Ergebnis eine Neu-komposition in veredelter Form, welche in ihrer Wirk-samkeit wertvoller ist als die Summe der Ursprungs-pflanze. Die Spurenele-mente nähren den Körper: Veraschung-Kalzination. Die ätherischen Öle unter-stützen die Seele: Destil-lation. Die alkoholische Essenz nährt den Geist: Vergärung.

Bicom Body-Check

Das Bicom Body-Check ist ein Nichtlineares System "NLS". Hier arbeitet man mit Verhältnissen, die den Komplexitäten des menschlichen Systems entsprechen. Vom physikalischen Standpunkt aus ist NLS ein System von Photonen-Ozsillatoren. Diese gehen mit dem kör-pereigenen Photonenfeld so in Resonanz, dass es zu einer messbaren Reso-nanzverstärkung kommt. Wir bewegen uns beim Bicom Body Check in ein-em Wellenbereich unter-schiedlicher Ausbreitungs-geschwindigkeit sowie mit unterschiedlicher Frequenz und Wellenmustern. Dies ermöglicht eine wesentlich erhöhte Informations-übertragung und damit verbunden aussagekräftige Messergebnisse. Viele For-scher gehen heute davon aus, dass es eine Ebene subtiler Energien ist, die unsere Welt und uns prägt. Hier sind auch die Ursach-en individueller Unter-scheidungen zu finden.

Bioresonanz-Therapie

In der Bioresonanz-methode wird davon aus-gegangen, dass die körper-eigenen Zellen über Schwingungen kommuni-zieren. Belastende Ein-flüsse stören diese Schwingungen und somit die Zellkommunikation. Das kann zu körperlichen Beschwerden wie Müdig-keit, Befindlichkeits-störungen und zu organi-schen Veränderungen führen, die den Körper langfristig belasten. Viele dieser Belastungen sind durch herkömmliche Dia-gnoseverfahren nicht zu-gänglich, da sie z.B. nicht im Blut, sondern in ander-en Körperflüssigkeiten zu finden sind. Das Bioreso-nanzgerät nimmt daher ge-zielt Einfluss auf gestörte Schwingungen in unserem Körper und wandelt diese in gesunde Frequenzen um, um die essentielle Kommunikation zwischen unseren Zellen wieder zu ermöglichen. Es wird da-von ausgegangen, dass jeder Organismus ein indi-viduelles elektromagnet-isches Feld darstellt und so auch gesteuert wird. Bei Krankheit und zur Diagno-sefindung werden körper-eigene Sekrete abgenom-men und von patho-logischen zu harmonischen Frequenzen umgewandelt. Geschwächte Körper-schwingungen werden ge-stärkt, eine allgemeine ge-sundheitliche Verbesser-ung kann erreicht werden. Die Therapie verläuft sanft, nebenwirkungsarm und effektiv.  
Indikationen für diese Therapieform sind: 
• Allergien 
•Nahrungsmittelintoleranz 
• Neurodermitis-Psoriasis 
• Heuschnupfen .

Homöopathie

"Similia, similibus curentur" - "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt". Gemeint ist, dass der je-weilige Arzneistoff in der Lage ist zu heilen, dessen Arzneimittelbild dem Symptom und Gemüt des kranken Menschen ähnelt. Das Genie Hahnemanns erkannte, dass durch Ver-dünnung und Verschüt-telung, genannt Potenz-ierung, die Mittel gut und nebenwirkungsfrei heilen. 
In der Homöopathie wer-den Stoffe (Pflanzen, Salze usw.) verwendet, die in ihrer Wirkung der „Stör-ung“ im Gesamtorganis-mus des kranken Men-schen ähneln. In sogenan-nter Potenzierung, d.h. in hochgradig verdünntem Zustand, kann der passen-de Arzneistoff dann die Heilung der betreffenden Beschwerden oder Stör-ungen bewirken. 
Zum Behandlungs-spektrum gehören sowohl akute als auch chronische Krankheiten.

Revitalisierung des Bindegewebes

 

 

 

Im Alter unterliegen wir leider Prozessen, bei denen es zu einer Muskelerschlaffung kommt. Diesen Erschlaffungsprozessen kann entgegengewirkt werden, so dass die Muskulatur wieder gefestigt wird. Zudem sollte in diesem Zusammenhang das Bindegwebe entschlackt, entgiftet und damit revitalisiert werden. Diese Behandlungen habe ich an anderen Körperregionen ausgeführt und kam auf die Idee sie im Gesicht anzuwenden. 

Ergebnis war eine Verjüngung, Revitalisierung, Verminderung der Faltentiefe und Straffung des Gewebes.